Unsere Klosterkirche

 

Wir heißen Sie auf den Homepageseiten zu unserer Kirche herzlich willkommen. Wir möchten Ihnen  - jenseits der historischen oder kunstgeschichtlichen Bedeutung – etwas über die Bedeutung dieses Sakralraumes für uns mitteilen. Seit der Fertigstellung der Kirche im Jahre 1741 beten wir Ursulinen hier ununterbrochen. In allen Höhen und Tiefen der Geschichte unseres Landes und unserer Gemeinschaft ist dieser Ort für uns Heimat und Zuflucht.
Die Kirche ist nicht nur baulich der Mittelpunkt unseres Klosters, sondern vor allem unser geistliches Zentrum.
Hier feiern wir die Eucharistie und danken Gott für alles, was er uns schenkt.
Hier versammeln wir uns mehrmals täglich zum gemeinsamen Gebet, halten uns und alle Menschen Gott hin und bitten um seinen Schutz.
Auch für unser persönliches Gebet suchen wir gerne den Kirchenraum auf.
Von diesem Ort soll Segen ausgehen. Unsere Gottesdienste sind offen für alle, die daran teilnehmen möchten. Gemeinsam mit vielen Menschen unterbrechen wir immer wieder unseren Alltag und lassen Gottes Licht hineinstrahlen. Auch Sie sind herzlich eingeladen.
„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Und es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in ihrem Herzen seinen Widerhall fände", schreiben die Konzilsväter in der Pastoralen Konstitution über die Kirche.