Noviziatsbeginn von Sr. Valentina Ramaj

 


In einer mit Liedern und Gebeten gestalteten Vesper zum Beginn ihres Noviziates erhielt Sr. Valentina das Ordenskleid und ihren Ordensnamen.

Mit großer Freude haben wir Schwestern die junge Frau in unsere Gemeinschaft aufgenommen. In den nächsten zwei Jahren wird Sr. Valentina in das Leben als Ursuline eingeführt. Diese Zeit dient dazu, dass die Novizin ihre eigene Berufung tiefer erkennt.

Betriebsausflug mit unseren Angestellten

 

Um unsere Dienstgemeinschaft zu stärken machen wir – Schulstiftung und Kloster - mit unseren Angestellten jährlich einen Betriebsausflug. Ziel waren das Museumsdorf in Tittling sowie das Benediktinerkloster Schweiklberg.


Angestellte aus den verschiedensten Bereichen gemeinsam mit sechs Schwestern machten sich bei herrlichem Wetter mit dem Bus auf den Weg – zunächst nach Tittling. Ein 90-minütiger Rundgang mit fachkundiger Führung durch das historische Museumsdorf stand als erstes auf dem Programm. Über 150 Gebäude aus der Zeit von 1580 bis 1850 konnten auf dieser Reise in die Vergangenheit besichtigt werden. Bei vielen wurden Erinnerungen an eigene Erlebnisse in alten Zeiten wach.
Nach dem Mittagessen und der Möglichkeit, einzelne Ausstellungsräume nochmals aufzusuchen, fuhren wir am frühen Nachmittag zum Kloster Schweiklberg. Pater Matthäus erläuterte uns in eindrucksvoller Weise die Klosterkirche sowie die Krypta. Nach einer Kaffee- bzw. Getränkepause im Klosterkaffee trat die Reisegruppe ihren Heimweg an, gestärkt an Leib und Seele, mit vielen interessanten und schönen Eindrücken und mit wertvollen gemeinsamen Erlebnissen im Gepäck.

Auf den Spuren der Heiligen Angela

 

In der Osterwoche haben einige Schwestern die Stätten der heiligen Angela am Gardasee besucht. Die einzelnen Tage unserer Wallfahrt standen unter einem bestimmten Motto: "Werden", "Wachsen", "Reifen" und "Fülle" - entsprechend der Lebens- und Glaubenssituation, die unsere Ordensgründerin an den Orten, die an dem jeweiligen Tag besucht wurden, verlebt hat.

Inzwischen stellen wir fest, dass wir bereichert und frisch gestärkt mit vielen guten Eindrücken von unserer Wallfahrt zurückgekehrt sind, und dankbar sind für die Erfahrung unserer Gemeinschaft, für die gestalteten Gebetszeiten und Gottesdienste, die wir mit unserem begleitenden Priester, P. Hieronim, feiern konnten. Dankbar sind wir auch den Schwestern in Brescia, die uns sehr gastfreundlich aufgenommen und uns während unseres Aufenthalts gut versorgt haben. Nun hoffen wir, dass wir die Impulse, die wir neu für unser Leben in der Nachfolge Jesu auf den Spuren der heiligen Angela bekommen durften, auch im Alltag umsetzen und verwirklichen können.

Bildergalerien aus dem Kloster Ursulinen

Hier finden Sie einige Bilder aus dem Kloster Ursulinen Straubing nach Jahren sortiert.